MUSIKPRODUKTION

Das Handwerk Musik oder einfach

Musikproduktion

Wir leben in der Zeit, wo Musik unser alltäglicher selbstverständlicher Begleiter ist. Wir fragen uns höchstens, wer das Lied singt, jedoch nicht, wer das Lied gemacht hat, ob eine echte Geschichte dahinter steckt.

Hi, ich bin Elena, bin Musiker und gerade bin ich dabei dich in die Welt der Musik zu entführen, um dir zu zeigen, wie sie entsteht, von der Idee bis zur MP3.

Da treibst du dich als Musiker, wie jeder normaler Mensch, durch den Tag, von einer Situation zu der anderen, lässt dich vom Sichtbaren und Hörbaren beeindrucken. Ein paar Erlebnisse kitzeln dich auf der Gefühlsebene, inspirieren also, sie haben eine Prägung wie eine Welle beim surfen. Manche Bilder, Geräusche, Situationen sind so intensiv , dass sie im Kopf Textformen oder auch Melodien kommen lassen. Wenn das „Baby“ gereift ist, will es in die Welt schlupfen. Da nimmst du den Stift, schreibst den vollständigen Text, setzst dich ans Klavier oder Gitarre und machst eine Melodie dafür, also machst ein Lied daraus. Ein paar Tage lang schleifst du daran, reifst mit dem Baby zusammen, bis das Gefühl kommt – Jetzt braucht das Baby Klamotten, Bildung, Speck drumherum.

Also ab jetzt wird es interessant

du öffnest dich der Musikproduktion und du weißt nicht, ob nach dem ganzen Aufwand dein Baby eine Supernova oder ein Arschloch sein wird. Du machst den PC an, um dein Instrument und die Stimme aufzunehmen und aber auch, um dich hier in der Arrangement-Welt aus Überzeugung hoffnungslos zu verlieren. .. denn… es wird nicht einfach sein für dein Instrument Unterstützung – andere „Mitspieler“ oder „Freunde“ mit eigener Partie, Melodie, besonderem Klang zu finden. Es dauert Tage, Wochen, bis du alle Mitspieler am runden Tisch authentisch beisammen hast, auch hier, wie bei den Menschen – nicht jeder mag jeden… In der Produktionszeit hast du wieder abgenommen, weil du ständig vergessen hattest zu essen, du hast hier die kurzzeitige Alkoholikerphasen hinter dich gebracht, deine Gesichtsfarbe hat leicht grünen Tuch abbekommen, weil du die Nacht zum Tag gemacht hast und wenn man mit dir spricht, denkst du – dein Gegenüber ist bekloppt, denn er spricht Wörter… Dabei machst DU den bekloppteren Eindruck, in dem du nicht in der Lage bist ein paar Wörter zusammen zu bringen, denn dein Gesprächspartner ist seit Wochen dein PC und E-Instrumente.

Der Moment, wo das Lied fertig ist, als MP3 ist echt glückselig. Mit etwas Glück und neuem Elan machst du ein Video dazu… Neue Reise beginnt.. die Reise ins Ungewisse – sooo, wird das Video jetzt eine Supanova oder ein Arschloch sein…😂🙈

 

 

Was heißt es nun ein Musiker oder auch Musikproduzent zu sein? Wie fühlt es sich an? Wenn ich mich zu dem Thema GANZ kurz fassen würde, dann würde es so sein:

 

Lass dich von meiner Musik abholen )) hier Romantika